Infos zum Song

Die Griffe sehen zwar von der Schreibweise kompliziert aus, sind aber in der Praxis einfach und bringen wegen der Leerseiten diesen schönen orchestralen Klang der aus deiner Klampfe alles rausholt. Schonungslos wird aber auch offengelegt ob man an seiner Klampfe ein paar Kröten mehr ausgegeben hat!
Im Zeitalter von Youtube habe ich gleich eine Coverversion gefunden die zwar nicht exakt die gleichen Voicings spielt , aber doch annähernd genau ist. Wen ihr da mitspielen wollt müsst ihr die Gitarre ein paar cent tiefer stimmen ;-(.


Man kann zwar nicht behaupten dass es sich hierbei schon um einen Klassiker handelt, doch dieses Stück mit diesem schönen Gitarrenvoicing hat mich total faszieniert. Kein Wunder, denn die beiden Autoren bei Train waren vorher einige Zeit als Gitarrenduo unterwegs, und so entstehen höchstwahrscheinlich ihre Songs. Mit einem anderen Instrument kriegt man das nur annähernd hin.


1999 ging es mit Train in den Staaten richtig los. Die Welle schwappte mit "Drops of Jupiter" 2001 auch bei uns über. Jedoch haben sie wie andere Bands dieser Generation keine Superlativen wie "lauter, schriller, tiefer" zu bieten, sondern melancholische Texte und herrlichen "Old-Fashioned" Gitarrensound.
 
   

 

Backlink zu den Lagerfeuersongs