Infos zum Song

 
Die Lieder vom Carlos sind schwieriger fürs Lagerfeuer geeignet, weil häufig seine Sologitarre tragende Parts übernimmt. Bei diesem Song gelingt es einigermaßen mit einer Rhytmusketarra aber zum Schluss geht's wieder in ein Gitarrensolo über und man merkt das hier eigentlich eine Bridge fehlt. Die Griffe sind einfach aber bitte den Latino-Rock-Rhytmus genau studieren, dann fängt es an zu klingen.

Vom Carlos kann man ungestraft behaupten, dass er den Latinosound mit dem Rock verbunden und damit zu weltweiter Anerkennung gebracht hat. Inzwischen wird er unter der Rubrik Weltmusik gehandelt. Oft kopiert ist auch sein einzigartiger Gitarrensound mit dem die Firma Boogie groß wurde. Das Woodstock-Festival war auch für ihn damals das Sprungbrett und im Laufe seiner inzwischen 30Jährigen ging es auf und ab. Heute ist er eine Legende und kümmert sich nach seinem Bekenntnis zum Christentum auch um viele soziale Projekte. Find ich auf jeden Fall erwähnenswert, andere Großverdiener (Lars Ulrich z.B.) kaufen sich von ihrer Kohle moderne Kunst und sitzen im Designersofa davor.  

 

Backlink zu den Lagerfeuersongs