Infos zum Song

Auf den ersten Blick ist der Song leicht, die Griffe sind aus dem Stegreif zu spielen. Aber man sollte ihn nicht unterschätzen, gerade im Refrain hat es einen Vorzieher.

REM wurde schon kurz nach ihrer Gründung als Kultband gehandelt. Sie kamen aus der amerikanischen Folkszene und vor allem ihre Texte standen unter hohem intellektuellen Ansehen. Dieser Text gibt dem Europäer jedoch Rätsel auf. Um diese zu lösen:
In den 70er Jahren galt Andy Kaufmann als der beliebteste und zugleich der meistgehaßte Komiker Amerikas, der mit seinen schrägen Auftritten und derben Scherzen das Publikum provozierte. Seine Fans sahen in ihm die Ikone der Comedybewegung. Viele andere hielten ihn nur für einen unberechenbaren Irren. Tatsache ist, daß niemand wußte, worauf er sich bei Andy Kaufmann gefaßt machen mußte. Mal trat Andy als Elvis-Superstar auf, mal streckte er Frauen bei Wrestling-Matches nieder oder las stundenlang aus "Der große Gatsby" vor, ein anderes Mal beleidigte er in der Rolle des unflätigen und völlig untalentierten Las-Vegas-Entertainers "Tony Clifton" sein Publikum. Selbst Andy Kaufmanns früher Tod schien nur eine raffinierte Inszenierung zu sein.

Die einzelnen Textzeilen dieses Songs nehmen Bezug auf verschiedene Sketche in der Gatsby-Show. Gerade bei dem Titel "Man on the moon" geht es um eine Szene, die den Verschwörungswahn der Amerikaner auf die Schippe nahm:
-Die Amerikaner hätten keinen Menschen auf den Mond geschossen, sondern nur eine Rakete ins All und die Mondszenen in der Wüste Arizona gedreht...Oder der Präsident wurde vom CIA getötet...oder sonstwer hätte das Flugzeug ins WTC gelenkt... Ihr kennt sicher die Stories, und ruckzuck sind wir beim politischen Song!

Anno 2002 wurde sein Leben in dem gleichnamigen Hollywoodstreifen "man on the moon" mit Jim Carrey verfilmt.

 

 

Backlink zu den Lagerfeuersongs